Samstag, 19. Januar 2019 Reportagen
 
Diese Seite drucken

Unabhängig von externen Energiequellen

29.04.10 - 11:04 Uhr
Von: Bernhard Müller

Ziel einer funktionierenden Ganzhausheizung ist es, möglichst unabhängig von externen Energiequellen zu sein. In Marion und Stefan Zinks Passivhaus übernimmt ein Stückholzofen auch die Warmwasserversorgung.

Marion und Stefan Zink erfüllten sich mit ihrem neuen Haus einen Traum. "Wir wollten etwas Eigenes, möglichst Umweltkompatibles haben!"
In Wildberg-Sulz am Eck, dem Heimatort von Marion Zink, fanden sie das passende Grundstück. Es liegt im sogenannten Gäu, den - von Stuttgart aus gesehen - ersten Ausläufern des Schwarzwaldes. Der Balkon bietet einen wunderbaren Blick über das Dorf und die Hügelketten.

Stefan Zink arbeitet als Software-Entwickler in Böblingen. Schon sehr lange interessiert er sich für Umweltthemen und hat sich intensiv zum Beispiel mit Passivhäusern beschäftigt. So kam auch der Kontakt mit Markus Bangerter, dem Inhaber der Firma Energetic in Unterriexingen zustande.
Gemeinsam mit dem Architekten Jens Hirschberg (Mainhardt) entwarf Bangerter ein technisches Konzept, das Familie Zink weitgehend energie-autonom macht. In Holzständerbauweise entstand ein Passivhaus mit sehr gut gedämmter Gebaude- hülle und dadurch minimierten Transmissions-Wärmeverlust.

Kleinere Fenster nach Norden, großflächige Fenster nach Süden - so lässt sich zusätzlich solare Energie passiv gewinnen. "Intern kommt noch die Abwärme vom Kochen, von den Menschen, dem Fernseher und den weiteren Elektrogeräten hinzu", sagt Markus Bangerter, "die fällt in schlecht gedämmten Gebäu- den so gut wie gar nicht ins Gewicht."

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>
Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.