Dienstag, 17. Oktober 2017 Reportagen
 
Diese Seite drucken

Live vor Ort

01.12.10 - 08:41 Uhr


Brula – damit’s was taugt


Brula ist eines der wenigen produzierenden Unternehmen in der Branche, das nicht von Managern, Technikern oder Verkäufern geführt wird, sondern von einem Ofensetzermeister. 1960 nahm Bruno Lampka, aus dessen Name sich das Wortkürzel „BruLa“ zusammensetzt, seinen Meisterbrief entgegen, der inzwischen, nach über fünfzig Meister-Jahren, sogar „vergoldet“ wurde. Sein Handwerksbetrieb – zunächst in Plochingen (bei Stuttgart), dann ab 1976 im Allgäu – bildete die Grundlage für den späteren Brula-Erfolg. Denn als Ofensetzer war und ist er genau mit jenen Praxis-problemen konfrontiert, für die er oft genial einfache aber effektive Lösungen fand.

<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 1.0 von 5. 1 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Jetzt bookmarken:addthis.comask.combackflipblinkbitsblinklistblogmarksbluedot.usco.mmentsconnoteadel.icio.usde.lirio.usdigg.comFark.comFeed me links!FolkdFurlgoogle.comhype it!LinkaGoGoLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongMyLink.denetscapenetvouznewsvine.comoneviewRawSugarRedditscuttleshadowsSimpySmarkingSpurlstumbleupon.comTailRankTagThatTechnoratiWebnewsWinkWistsYahooMyWebYiggIt