Samstag, 19. Januar 2019 Pelletofen
 
Diese Seite drucken

Pelletöfen im Visier

01.12.10 - 09:10 Uhr

Komfort, regenerative Energie, geringe Emissionen – das sind drei entscheidende Gründe, weshalb der Brennstoff Pellets nicht nur für die Zentralheizung immer attraktiver wird, sondern auch für Einzelraumfeuerstätten wie Kamine und Kachelöfen. Bei Kleinfeuerstätten gibt es gleich eine ganze Reihe verschiedener technischer Konzepte. Wir stellen einige davon vor.


Sie sind gerade mal ein paar Millimeter klein, und doch steht ihnen eine große Zukunft bei der hei- mischen Energieversorgung bevor: Holzpellets zum Heizen. Brennholz bekanntlich ein regenerativer Energieträger, der die Bilanz des Treibhausgases CO2 nicht negativ beeinflusst, der regional gewonnen werden kann und bei nachhaltiger Forst- be- wirtschaftung auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung steht. Pellets bestehen ebenfalls zu 100 Prozent aus Holz – oft handelt es sich sogar um Abfallholz aus der Industrie, das so einer neuen, sinnvollen Nutzung zugeführt werden kann. Und Pellets haben,  das ist für die umweltfreundliche Verbrennung entscheidend, eine normierte Qualität. Gerade erst löste die europaweit geltende ein-heitliche Norm EN 14961-2, in der Ausführung A1 kurz als ENplus bezeichnet, die nationalen DIN- und Ö-Normen ab, die die Pelletqualitäten auf unterschiedliche Weise definierten.

<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Letzte >>
Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.