Samstag, 19. Januar 2019 Kaminofen
 
Diese Seite drucken

ISH 2011: Spartherm bietet Kaminöfen mit Speichertechnik auf höchstem Niveau

09.03.11 - 12:51 Uhr

Moderne Speichertechnik ermöglicht es heutzutage, einen Kaminofen als dezentrale Heizung zu nutzen – auf Wunsch sogar kombiniert mit einer zusätzlichen Funktion: der Warmwasserbereitung. Auf diese Weise bekommt dann das Wort „Feuerwasser“ eine völlig neue Bedeutung.

Das von Spartherm entwickelte Modell „Ambiente A4 H2O“ zum Beispiel bietet bei einer Nennwärme-leistung von insgesamt 8,3 Kilowatt (kW) einen Wasserwärmeanteil von 5,4 kW, was 65 Prozent der zur Verfügung stehenden Heizleistung entspricht. Das Kaminfeuer erwärmt dabei das kalte Wasser aus dem Pufferspeicher über einen im Kaminofen integrierten Wasserwärmetauscher. Anschließend wird das heiße Wasser an den Pufferspeicher zurückgeschickt. Danach kann die Wärme im Haus dezentral entweder über den Heizkörper, über die Fußbodenheizung oder beim Baden und Duschen genutzt werden.

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>
Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.