Westfeuer übernimmt Calimax

27.03.12 - 13:53 Uhr - Alter: 7 Jahre

Das Unternehmen Westfeuer hat zum 1. März den österreichischen Hersteller für Pelletkaminöfen Calimax übernommen. Damit baut Westfeuer seine Marktposition als Holzheizungsspezialist weiter aus und wird künftig zwei starke Marken im Portfolio haben.

Mit Westfeuer übernimmt ein echter Traditionsbetrieb den Hersteller für Pelletkaminöfen Calimax. Vor 35 Jahren als erfolgreicher Kamin- und Kachelofenbetrieb in Coesfeld im Münsterland gestartet, ist Westfeuer heute erfolgreicher OEM-Hersteller und bietet dem Fachhandel ein umfassendes Lieferprogramm von Pelletkesseln, Kombikesseln für Scheitholz & Pellets, Pelletkaminöfen, Scheitholzkaminöfen und Feinstaubfiltern.

Die Übernahme des Herstellers Calimax sei das Ergebnis monatelanger Verhandlungen, sagt Christian Endler, Geschäftsführer der Westfeuer. „Calimax hat innovative, richtungweisende Produkte entwickelt und uns unter anderem den Testsieg bei Stiftung Warentest mit unserem wassergeführten Pelletkaminofen Pueblo Aqua ermöglicht. Die Übernahme war ein logischer Zusammenschluss einer seit langem bestehenden Kooperation und bedeutet für uns einen weiteren wichtigen Schritt, um lang gesteckte Ziele weiter zu verfolgen“.

Mit der Akquisition von Calimax will Geschäftsführer Christian Endler das Kerngeschäft in Zukunft noch weiter ausbauen: Das Unternehmen visiert für die Marke Westfeuer einen Platz unter den Top-3 Herstellern im Bereich Pelletkaminöfen an. “Westfeuer" hat bisher schon ein hervorragendes Produktprogramm, die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den bestehenden OEM-Lieferanten werden wir deshalb ebenfalls weiter ausbauen. Mit der Marke Calimax an unserer Seite stehen alle Zeichen mehr denn je auf Expansion”, betont Endler. Schließlich ist Calimax als Hersteller für Kaminöfen bereits in 16 Ländern vertreten und kann auch für die Westfeuer Produkte ein Türöffner im Ausland sein.

 

Calimax wird als eigenständige Marke weitergeführt und mit dem bewähren Calimax-Vertriebs-Teams den Großhandel mit Produkten beliefern. Der bisherige Standort Altach in Österreich bleibt erhalten. Auch das bisherige Engagement in multilateralen Forschungsprojekten und die intensive Arbeit an den Normengestaltungen in Europa werden weiterhin ein zentrales Thema von Calimax bleiben und so auch die Westfeuer Produkte stärken, so Endler.