HKI-Forum Heiz- und Kochgeräte “Luftqualität - Emissionsminderung im Fokus”

 

 

Der Fachverband Heiz- und Kochgeräte im HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e. V. veranstaltet am 11. September 2018 ein Forum zum Thema „Luftqualität - Emissionsminderung im Fokus“.

 

 

Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik begleitet seit mehr als 60 Jahren die wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen in der Hausgeräte- und Heizgeräteindustrie. Der HKI vertritt die Interessen von über 110 Herstellern von häuslichen Heiz- und Kochgeräten – national, europaweit und weltweit. Im Fokus des Verbandes steht insbesondere die Erstellung und Überarbeitung von Normen auf nationaler und europäischer Ebene als strategisches Werkzeug der Produktweiterentwicklung und zur Qualitätssicherung. Der HKI-Fachverband Heiz- und Kochgeräte kooperiert mit allen relevanten Brancheninstitutionen auf nationaler und internationaler Ebene. Ziel der Kooperationen sind die Zusammenarbeit auf politischer Ebene sowie der regelmäßige Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Mit dem diesjährigen Forum lädt der HKI Industrieverband Umweltbehörden, Forschungseinrichtungen, Unternehmen der Industrie sowie alle interessierten Brancheninstitutionen zur Fortführung der Gespräche und des Austauschs von Informationen rund um das Thema Emissionsminderung bei häuslichen Feuerstätten für feste Brennstoffe nach Frankfurt am Main ein.

 

Mit hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft, Verbänden, Behörden und Forschung sollen aktuelle Entwicklungen vorgestellt und vermittelt sowie mit den Teilnehmern in die Diskussion eingestiegen werden. Im Einzelnen werden in drei Themenbereichen aufeinander aufbauende Schwerpunkte ausführlich behandelt:

1. Luftqualität weltweit

· „Feinstaubbelastung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Beitrages von Holzfeuerungen“, Christian Liesegang, Umweltbundesamt (UBA)

·    „Einflüsse auf Emissionen und Minderungsmaßnahmen bei Biomassefeuerungsanlagen“, Dr. Hans Hartmann, Technologie– und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)

·    „Arbeiten des ISO/TC 285 - „Clean Cookstoves“ und internationale Luftreinhaltung und Emissionen sowie deren technische Bewertung“, Verena Brinkmann, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

 

2. Einfluss von Feuerstätten in der Praxis

·    „Nachbarschaftsbeschwerden im Umfeld von kleinen Feuerungsanlagen – Praxisbericht einer unteren Immissionsschutzbehörde“, Peter Neisecke, Landratsamt Bodenseekreis Friedrichshafen

·    „Erfahrungen bei der Überwachung der 2. Stufe der 1. BImSchV und Datenerhebung 2017“, Markus Schlichter und Michael Erlhof, Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV)

·    „Gesundheitseffekte von Feinstäuben und Gasen: Biologische Wirkung von Abgasen aus Verbrennungsprozessen“, Prof. Dr. Ralf Zimmermann, Universität Rostock und Helmholz Zentrum München.

 

3. Normung und Forschung

   „Stickstoffemissionen - Rolle und Beitrag der Biomasseverbrennung“, Dr. Elisabeth Wopienka, Bioenergy2020+ „Messbox zur quasi-stationären Überprüfung der Verbrennungsqualität von Biomassefeuerungsanlagen“, Dr. Bernd-Michael Kemper, Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW)

·    „EN-PME-Messmethode“, Michael Sattler, Ökozentrum Schweiz

 

Termin: 11. September 2018, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr 

Ort: HKI Geschäftsstelle Lyoner Str. 9, 60528 Frankfurt am Main 
Leitung: Dominika Radacki / Frank Kienle  

Die Gebühr für das Forum beträgt 50 Euro zuzüglich gesetzlicher MWSt., inklusive Tagungsgetränke, Vortragsprogramm, Mittagessen und Informationsmaterialien zu dem Forum. Mitglieder der Verbände AdK, FGK, HKI, IPS, UNITI, VfW, ZIV und ZVSHK erhalten gegen Vorlage einer Mitgliedsbescheinigung eine Ermäßigung von 30 % auf die Teilnahmegebühr. 


Weitere Infos: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Dominika Radacki
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 69/256268-100
Email: info@hki-online.de