Bundesweiter Social Day der Glücksbringer

Schornsteinfeger. Sie gelten als die Glücksbringer schlechthin. Wer ihnen begegnet, bemüht sich, eine Fingerspitze Glück in Form von Ruß von ihrer schwarzen Kluft zu stehlen. Mit dem bundesweiten Social Day der Schornsteinfeger werden die Frauen und Männer in Schwarz ihrem Ruf gerecht. Sie setzen sich für einen guten Zweck ein und engagieren sich für Menschen, die das Glück aktuell nicht auf ihrer Seite haben.

Am 22. Oktober dieses Jahres ist es wieder so weit, dann startet erneut der „Tag des Schornsteinfegers“, der in diesem Jahr als Social Day allein dem Guten Zweck gewidmet ist. An diesem Schornsteinfeger-Social-Day treten Schornsteinfegerbetriebe gleich doppelt als Glücksbringer im Kehrbezirk auf. Sie stellen ihre Arbeit im Kehrbezirk in den Dienst der guten Sache und spenden einen Betrag in Höhe ihres Arbeitslohnes zu Gunsten an MPS (Mukopolysaccharidosen)-erkrankter Kinder. Die Spenden aus den Schornsteinfegerarbeiten am Tag des Schornsteinfegers 2012 setzt die Deutsche Gesellschaft für MPS e.V. zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten und ihrer Familien ein. Mukopolysaccharidosen (MPS) ist eine schwere Stoffwechselkrankheit, die oft schon im Kindesalter tödlich verläuft und nicht heilbar ist.

 

Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen ist Schirmherrin

Von dem Engagement der Schornsteinfeger ist auch die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Dr. Ursula von der Leyen überzeugt. Die Ministerin übernimmt die Schirmherrschaft für die diesjährige Charity-Aktion und dankt allen, die bei dieser Aktion mitmachen. Für die Gesellschaft für Mukopolysaccharidosen e.V. hofft sie auf einen hohen Spendenbetrag und wünscht den erkrankten Kindern, dass ihr Leiden mit dem Geld gelindert werden kann und es so gelingt, MPS so schnell wie möglich wirksam zu bekämpfen.